Gefährdungsbeurteilung

Die richtige Planung ist der richtige Einstieg.

Die Gefährdungsbeurteilung gemäß §3 BetrSichV und TRBS 1111 ist die Grundlage für alle weiteren prüfungsrelevanten Entscheidungen. Sie ist außerdem die Basis für die Festlegung der Prüffristen und gibt Ihnen Auskunft über den sicherheitstechnischen Zustand Ihrer elektrischen Anlagen und Maschinen. Sie ist die Grundlage für alle weiteren Entscheidungen zur Prüfung von Maschinen und Anlagen.

Kostenfreier Vor-Ort-Termin

gefaehrdungsbeurteilung

Bild Quelle: https://de.wikipedia.org

VDE 0113 Maschinenprüfung

DIN VDE 0113-1 (Maschinenprüfung) DIN EN 60204-1

DIN VDE 0113-1 Sicherheit von Maschinen – Elektrische Ausrüstung von Maschinen – Allgemeine Anforderungen

Bei der DIN VDE 0113-1 handelt es sich um eine harmonisierte europäische Norm (DIN EN 60204-1). Sie enthält allgemeine Anforderungen für die Anwendung von elektrischen, elektronischen sowie programmierbaren elektronischen Ausrüstungen und Systemen für Maschinen. Sie gilt ferner auch für elektrische Ausrüstungen, die mit Nennspannungen bis 1.000 V Wechselspannung oder bis 1.500 V Gleichspannung sowie mit Nennfrequenzen bis 200 Hz betrieben werden.

Kostenfreier Vor-Ort-Termin

Maschinenpruefung-VDE-0113

VDE 0105 Anlagenprüfung

DIN VDE 0105-100 (Anlagenprüfung)
DIN VDE 0105-100 – Betrieb von elektrischen Anlagen
Die DIN VDE 0105-100 gilt für elektrische Anlagen aller Spannungsebenen, von Niederspannung bis Hochspannung. Voraussetzung ist, dass die Anlage der Erzeugung, Umwandlung, Übertragung, Verteilung oder Anwendung elektrischer Energie dient.

Kostenfreier Vor-Ort-Termin

Anlagenpruefung-VDE-0105

VDE 0701-0702 Ortsveränderlichenprüfung

DIN VDE 0701-0702 VDE 0701-0702:2008-06

Prüfung nach Instandsetzung, Änderung elektrischer Geräte – Wiederholungsprüfung elektrischer Geräte.

Diese Norm fasst die Normenreihe DIN VDE 0701 (VDE 0701) und DIN VDE 0702 (VDE 0702) in einem Dokument zusammen. Mit der Zusammenfassung soll die Anwendung der Normen erleichtert werden.

Aktuell: Diese Norm wird im Jahr 2021 wieder getrennt nach DIN VDE 0701 und DIN VDE 0702. Dafür gilt dann eine Übergangsfrist bis Dezember 2022.

Kostenfreier Vor-Ort-Termin

Ortsveränderliche elektrische Arbeitsmittel sind gebrauchsfertige elektrische Geräte, die während des Betriebes bewegt werden oder die leicht von einem Platz zum anderen gebracht werden können und gleichzeitig mit dem Versorgungsstromkreis verbunden sind. Zu den ortsveränderlichen elektrischen Arbeitsmitteln zählen insbesondere handgehaltene Elektrowerkzeuge, Motor- und Wärmegeräte, Leuchten, Verlängerungsleitungen und Leitungsroller, Netz- und Ladegeräte, Geräte der Unterhaltungselektronik und Informationstechnik einschließlich der Fernmeldegeräte sowie Laborgeräte.

Elektrothermografie

Fehler erkennen, bevor sie auftreten – darum Thermografie!

Was bringt mir die Thermografie? Thermografiekameras sehen Dinge, die wir mit bloßem Auge nicht erkennen würden. Um Gefahrenquellen in Elektroverteilungen, Anlagen und Maschinen frühzeitig zu erkennen, ist dies ein probates und empfehlenswertes Mittel.

Durch die Elektrothermografie können Oberflächentemperaturen berührungslos ermittelt werden. Dabei werden Schwachstellen in elektrischen Anlagen in kürzester Zeit erfasst.

Zum Einsatz kommen dabei Infrarot-Kameras, die für das menschliche Auge unsichtbare Wärmestrahlung in sichtbare Wärmebilder umwandeln.

Für die vorbeugende Instandhaltung ist die Elektrothermografie von eminenter Bedeutung. Fehler frühzeitig erkennen, bevor es zu Schäden oder Anlagenausfällen kommt, ist die Devise. Unsere VDS anerkannte Elektrothermografen spüren mit Ihrer hochwertigen Flir Infarot Kameratechnik jede thermische Anomalie an Maschinen und elektrischen Anlagen auf und führen systembezogene thermische Analysen durch. Zum Einsatz kommen ausschließlich VDS zugelassene Flir IR-Kameras der T600 Serie bzw. Geräte in der bewährten T335 Ausführung. Unsere Spezialisten untersuchen die Anlagen unserer Kunden unter Volllastbedingungen im laufenden Betrieb und erstellen die Analysen und Berichte gem. der VdS Richtlinie 2858 bzw. der DIN 54191. Eine Abschaltung der Anlagen ist für die Messung nicht erforderlich. Unsere Berichte liefern dem Anlagenbetreiber wichtige Entscheidungshilfen, um die erforderlichen Maßnahmen präventiv auszuführen, bevor Schäden an Bauteilen, Brände oder Anlagenausfälle zu hohen Kosten führen. Elektrothermografie erhöht die Anlagenverfügbarkeit erheblich und spart letztendlich das Geld unserer Kunden.

services-tabs-139154408

eteK-NORD hilft Ihnen somit, Ihren Betrieb noch sicherer zu machen und auch Ihren Versicherer zu überzeugen. Eine regelmäßige Thermografie ist ein entscheidender Baustein für die Aufrechterhaltung eines höchstmöglichen Sicherheitsstandards, der Ihnen dabei hilft, Ihren Produktionsstandort langfristig zu sichern.

Kostenfreier Vor-Ort-Termin

VdS SK 3602

Bitte beachten Sie, dass die Elektroprüfung nach VdS 2871 (Klausel Prüfung, VdS-Prüfung) eine DGUV V3 – Prüfung nicht ersetzt, sondern gewissermaßen voraussetzt.

Warum benötigt man Prüfungen elektrischer Anlagen nach VdS2871 durch einen VdS anerkannten Elektrosachverständigen? (VdS-Prüfung bzw. Klausel Prüfung)
Brände, die aufgrund mangelhafter elektrischer Anlagen verursacht werden, stellen ein potenziell hohes Risiko sowohl für die Sachversicherer als auch für die Betreiber dar. Laut Daten der Versicherer sind ca. 30% der Brände auf Mängel in elektrischen Anlagen zurückzuführen. Darum wird in den meisten neuen Versicherungsverträgen bestehender oder in Planung befindlicher elektrischer Anlagen die sogenannte Feuerklausel SK AFB 3602 vertraglich vereinbart, denn das Brandrisiko lässt sich durch regelmäßige fachkundige Prüfung und Instandhaltung auf ein Minimum reduzieren.
Lesen Sie also aufmerksam das Kleingedruckte in ihrer Feuerversicherungspolice. In fast allen Verträgen findet sich die sogenannte Feuerversicherungsklausel SK 3602!

Feuerversicherungsklausel

SK 3602 / SK AFB 2010 besagt:

  • Der Versicherungsnehmer hat die elektrischen Anlagen alle 12 Monate auf seine Kosten durch einen von der VdS Schadenverhütung GmbH oder einer gleichermaßen qualifizierten Zertifizierungsstelle anerkannten Sachverständigen prüfen und sich ein Zeugnis darüber ausstellen zu lassen. In dem Zeugnis muss eine Frist gesetzt sein, innerhalb derer Mängel beseitigt und Abweichungen von den anerkannten Regeln der Elektrotechnik, insbesondere von den einschlägigen VDE-Bestimmungen, sowie Abweichungen von den Sicherheitsvorschriften, die dem Vertrag zugrunde liegen, abgestellt werden müssen.
    Der Versicherungsnehmer hat dem Versicherer das Zeugnis unverzüglich zu übersenden und die Mängel fristgemäß zu beseitigen sowie dies dem Versicherer anzuzeigen.
  • Der Versicherungsnehmer hat dem Versicherer das Zeugnis unverzüglich zu übersenden und die Mängel fristgemäß zu beseitigen sowie dies dem Versicherer anzuzeigen.
  • Verletzt der Versicherungsnehmer eine der in Nr. 1 oder Nr. 2 genannten Obliegenheiten, ist der Versicherer unter den in Abschnitt B § 8 AFB 2010 beschriebenen Voraussetzungen zur Kündigung berechtigt oder auch ganz oder teilweise leistungsfrei.

Die Feuerversicherungsklausel bedeutet für Sie:
Sie sind verpflichtet, mindestens 1x im Jahr Ihre elektrische Anlage von einem vom Verband der Schadens-Versicherer (VdS) anerkannten Elektrosachverständigen überprüfen zu lassen. Kommen Sie dieser Verpflichtung nicht nach, ist Ihr Versicherungsschutz gefährdet bzw. die Feuerversicherung kann Ihren Versicherungsvertrag kündigen.

Kostenfreier Vor-Ort-Termin

Industrie 4.0 = ExaMAG

Vorausschauende Instandhaltung (Predictive Maintenance)

Kosteneinsparung durch präventive Wartung.

Mit Hilfe des von uns erstellten individuellen Prüfkonzepts und dem hauseigenen webbasierten Facility Managements „ExaMag“ sind wir in der Lage aus historischen und gegebenenfalls in Echtzeit verfügbaren instandhaltungsrelevanten Daten Prognosen von zukünftigen Ereignissen zu generieren. Diese bilden die Grundlage für eine bedarfsgerechte und vorbeugende Wartung, die evtl. zukünftige Ausfallzeiten minimieren können.

Gesetzliche Änderung bei Prüfanforderungen stehen Ihnen nach Veröffentlichung im Gesetzesblatt sofort zur Verfügung. Die Online-Bereitstellung der Prüfdokumente ermöglicht Ihnen einen steten Zugriff auf Ihre Daten und gibt Ihnen einen Überblick über den Life-Cycle Ihrer Maschinen, Anlagen und Geräte.

Kostenfreier Vor-Ort-Termin

Ablauf Industrie 4.0

Prüftechnik

Wir verwenden ausschließlich die renommiertesten und neuesten Mess- und Prüfgeräte aus dem Hause GossenMetrawatt©. Diese werden, basierend auf unserer eigens erstellten Gefährdungsbeurteilung, stets durch ein akkreditiertes Kalibrierlabor regelmäßig und stetig überprüft, um somit den höchsten Mess- und Prüfstandard zu gewährleisten.

Kostenfreier Vor-Ort-Termin

Warum sind Überprüfungen überhaupt nötig bzw. sinnvoll?

Primäres Ziel hierbei ist es seitens des Gesetzgebers, die Anzahl an Unfällen und Schäden durch Elektrizität einzudämmen. Nur Betriebe, die ihre Maschinen, Anlagen und ortsveränderliche Geräte regelmäßig überprüfen lassen, sind auf der sicheren Seite und verbessern aktiv die Sicherheit von Mitarbeitern sowie Ihrer Geräte.

Der Arbeitgeber hat die Pflicht, gemäß Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV), TRBS (technische Regeln) und DGUV Betriebsmittel und Produktionsanlagen/Maschinen sowie ortsveränderliche Geräte regelmäßig überprüfen zu lassen. § 26 BetrSichV stellt klar, dass das Unterlassen solcher Überprüfungen eine Straftat darstellt. Zur Unfallverhütung sind Sicherheitsprüfungen unerlässlich.

Die Prüfungen müssen von einer befähigten Person (TRBS 1203) unter Verwendung geeigneter Geräte durchgeführt werden.

Die Prüfintervalle müssen über eine Gefährdungsbeurteilung ermittelt werden.

Kostenfreier Vor-Ort-Termin